Tipps für eine eigene Hochzeitrede

Tipps für eine eigene Hochzeitrede

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sie wollen auf keine vorgefertigten Reden zurückgreifen und haben sich dazu entschieden, Ihre Rede selber zu verfassen. Nicht viele Menschen besitzen das Talent, Hochzeitsreden zu formulieren, deshalb unterstützen wir Sie bei der Entstehung Ihrer Hochzeitsrede.

Die Vorbereitung

Ein ganz wichtiger Punkt ist, dass Sie sich rechtzeitig Gedanken über Ihre Rede machen. Hochzeitsreden werden nicht in einer Stunde geschrieben! Am besten Sie starten mit der Vorbereitung in dem Moment, indem Sie wissen, dass Sie eine Hochzeitsrede halten sollen bzw. müssen.

Der Inhalt

Als erstes sollten Sie sich Gedanken über den möglichen Inhalt Ihrer Hochzeitsrede machen. Am besten Sie nehmen einen Notizzettel und schreiben alle Gedanken, die Ihnen spontan zum Brautpaar einfallen, auf. Sie sollten diesen Zettel möglichst oft bei sich haben, denn es werden Ihnen immer wieder gute Ideen kommen, die festgehalten werden sollten.

Über folgende Punkte können Hochzeitsreden gehalten werden:

  • Was können Sie über die Kindheit des Hochzeitspaares erzählen?
  • Wie und wo hat sich das Brautpaar ineinander verliebt?
  • Wie und wer hat den Heiratsantrag gestellt?
  • Was können Sie über das Paar oder die einzelnen Personen berichten? Gibt es Gemeinsamkeiten oder Gegensätze?
  • Haben Sie besondere Erinnerungen mit dem Paar oder mit einer der beiden Brautleute?
  • Welche Bedeutung hat die Hochzeit des Paares für Sie?

Was Sie unbedingt beachten sollen:

Hochzeitsreden sind nicht dazu geeignet, Warnungen oder besserwisserische Lebensweisheiten dem Brautpaar mit auf den Weg zu geben. Des Weiteren sollten Sie unter allen Umständen vermeiden, negative Erinnerungen aufleben zu lassen. Die Hochzeit ist ein Tag der Freude!

Die Reihenfolge

Die Ideenfindung für den Inhalt ist abgeschlossen und Sie wissen, über welche Punkte Sie reden möchten, dann müssen Sie diese in einen logischen Zusammenhang bringen. Jede Rede ist in Einleitung, Hauptteil und Schluss gegliedert, wobei sich eine chronologische Gliederung für den Hauptteil empfiehlt.

In der Einleitung können Sie z.B. über die Kindheit von Braut und Bräutigam berichten oder über den Heiratsantrag und abschießen können Sie Ihre Hochzeitrede mit Punkt: „Was bedeutet diese Hochzeit für Sie?“

Sie werden sehen, Ihre Rede erhält langsam Strukturen!

Die Formulierung

Die Reden werden entweder auswendig vorgetragen oder frei gehalten werden. Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, in beiden Fällen sollte die Hochzeitsrede vor dem Vortrag ausformuliert und niedergeschrieben werden.

Zum Formulieren suchen Sie sich am besten ein ruhiges Plätzchen und schreiben Ihre Rede. Hängen Sie sich nicht an Details auf, sondern schreiben Sie die Rede erst zu Ende, bevor ist mit der Feinarbeit beginnen. Am besten lesen Sie Ihre Rede laut vor und beginnen mit der Verbesserung der Formulierung. Um der Hochzeitsrede den letzten Schliff zu geben, empfehlen wir erstmal ein wenig Abstand. Nach ein oder zwei Tagen lesen Sie sich die Rede erneut laut vor und Sie werden merken, dass Sie wieder ein paar Stellen anders formulieren werden. Diesen Vorgang wiederholen Sie so oft, bis Sie mit Ihrer Niederschrift zufrieden sind.

Jetzt sind Sie bereit für den Vortrag!