Tipps für den Vortrag einer Rede

Tipps für den Vortrag einer Rede

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Sie werden es wahrscheinlich noch nicht glauben können, aber auch Sie werden einen wundervollen Vortrag halten. Viele Menschen haben sich schon gefühlt wie Sie, doch alle sind eines besseren belehrt worden. Allerdings müssen Sie für einen guten Vortrag noch das eine oder andere beachten.

Die Übung

Es ist noch kein guter Redner vom Himmel gefallen. Die Übung macht den Meister. Am besten Sie üben Ihre Rede vor Publikum und holen sich Ratschläge über Aussprache und Lautstärke. Sie sollten auf jeden Fall ein Publikum wählen, das Sie auch kritisiert. Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Möglichkeit der Übung. Sie nehmen Ihre Hochzeitsrede auf, hören sich diese an und verbessern sich anschließend selbst.

Nur durch viel Übung werden Sie sich gekonnt zu Wort melden!

Tipps für einen guten Vortrag:

  • Die Rede sollte frei gehalten werden!
  • Blickkontakt zu den Zuhörern verschafft Ihnen mehr Aufmerksamkeit!
  • Langsam, laut und deutlich sprechen. Sie können durchaus nach dem ersten Satz das Publikum fragen, ob alle Sie verstehen. Werden Sie nicht leiser!

Der Spickzettel

Wie oft hört man den Satz: “Ich hab den Faden verloren!“ Aus diesem Grund empfehlen wir einen Spickzettel, auf dem Sie den groben Leitfaden der Rede notieren, um so im Notfall den Einstieg wieder finden. Falls Sie beim Üben auf ein paar Stolperstellen gestoßen sind, können Sie diese auch darauf notieren, um so diese im Fall der Fälle abzulesen. Sie können auch durchaus den gesamten ausformulierten Text zur Hand haben, denn wenn alles schief läuft, können Sie immer noch die Rede ablesen.

Sie werden sehen, wenn Sie gut vorbereitet sind und reichlich geübt haben, benötigen Sie den Spickzettel überhaupt nicht, doch er wird Ihnen Sicherheit beim Vortrag geben.

Der Vortrag

Es ist soweit! Sie müssen Ihre Hochzeitsrede halten. Haben Sie keine Angst, Sie sind gut vorbereitet und die Nervosität gehört dazu. Nehmen Sie Ihren Spickzettel und legen Ihn vor sich hin. Denken Sie an Ihre Generalprobe, an der Sie die Rede perfekt vorgetragen haben. Beginnen Sie laut und deutlich, ein guter Anfang verschafft Sicherheit und ist die halbe Miete. Viel Erfolg!